AUFRUF ZUR BETEILIGUNG AM SONDERBAND DER ZEITSCHRIFT FÜR FISCHEREI

Thema: „Zukunft der Fischerei in Deutschland“ | Einreichungsfrist für Beiträge: 31. Dezember 2022

 

Am 15. Juli wurde der Aufruf zur Beteiligung am Sonderband „Zukunft der Fischerei in Deutschland“ in dem deutschsprachigen Fachmagazin Zeitschrift für Fischerei >hier veröffentlicht. Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Beiträge einzureichen.

Prof. Dr. Arlinghaus (Herausgeber der Zeitschrift für Fischerei) und Prof. Dr. Möllmann (u.a. beteiligt an Projekten wie >balt_ADAPT & >SpaCeParti haben den Sonderband ins Leben gerufen, um ein Diskussionsforum für den fachlichen Diskurs zu bieten. So sollen dort vor allem für die Praxis relevante Fragen zu Meeres- und Binnenfischerei, Angelfischerei sowie Aquakultur aus verschiedenen Perspektiven der Forschung, Fachpolitik und der gesellschaftlichen Interessensvertretung beleuchtet und Lösungsvorschläge für die Zukunft dargestellt werden.

 

Die Meeres- und Küstenfischerei im Sonderband Zeitschrift für Fischerei 

Die deutsche Meeres- und Küstenfischerei soll ein zentrales Thema im Sonderband sein. So werden Beiträge u.a. für folgende Punkte gesucht:

  • Zukunft des Fischereimanagements in Deutschland und der EU

  • Leitbilder und Managementvorgehen für eine Meers- und Küstenfischerei der Zukunft

  • Anpassungsmöglichkeiten und Strategien der Meeres- und Küstenfischerei auf Herausforderungen wie den Klimawandel

  • Raumnutzungkonkurrenzen zwischen Fischerei und anderen Nutzungen

  • Energiewende, Naturschutz und Nutzung von Meeresresourcen: Zonierungskonzepte und Ko-Nutzungsmöglichkeiten

  • Integration sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte in ein nachhaltiges Fischereimanagement

  • Entwicklung und Umsetzung selektiverer und umweltschützender Fangmethoden

Der Aufruf zur Beteiligung geht ausdrücklich an die Gemeinschaft aller Interessierten aus Fischerei, Forschung, Verwaltung, Politik und Nichtregierungsorganisationen, um einen konstruktiven Diskurs anzuregen.

 

Ab dem 31.05.2023 soll der Sonderband dann auf der Webseite der >Zeitschrift für Fischerei kostenfrei zur Verfügung stehen.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN